Factory21

Der Podcast für Führungskräfte und Projektverantwortliche aus der Produktion

014 Warum Bestände doch nicht böse sind

Vorgehensweise zur sinnvollen Dimensionierung eines Lagers

08.03.2022 24 min

Früher hieß es in den einschlägigen Lean-Kreisen immer: „Bestände sind böse – die binden nur Kapital und stehen ständig im Wege herum“. In der Folge wurden Lagerbestände reduziert und stetig heruntergefahren. Doch die aktuelle Supply-Chain-Krise hat bewiesen, dass diese Strategie nicht zielführend war. Wenn Lieferketten reißen und gleichzeitig Bestände reduziert sind, dann ist die Produktionsversorgung nicht gewährleistet. Läuft aber die Produktion leer, ist die Effizienz der Fabrik nicht mehr gewährleistet. 

Daher gilt es, das Paradigma der „tiefen Bestände“ neu zu denken: Heute gilt es, Bestände sinnvoll einzustellen, um sich im Spagat zwischen hoher Versorgungssicherheit und Lagerkosten zu positionieren. Wie das funktioniert, zeigen wir in dieser Folge auf. 

Link zur Sägezahnkurve: http://www.logipedia.de/kategorie/s/ 

Feedback

Dir gefällt der Podcast und du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen oder magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib' uns eine Nachricht. 
Vielen Dank für dein Feedback!
Lukas & Tobias


Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts