Factory21

Der Podcast für Führungskräfte und Projektverantwortliche aus der Produktion

025 Auf was kommt es an bei Shopfloor Management?

Wir sprechen über die vier Elemente und typische Fallstricke in der täglichen Führung und Verbesserungsarbeit.

09.08.2022 25 min

Zusammenfassung & Show Notes

Shopfloor Management beschreibt die tägliche Führung und Verbesserungsarbeit direkt vor-Ort an den Anlagen, also auf dem Shopfloor. Das ist in der Theorie einfach, in der Praxis allerdings leider nicht. Allein das Bestimmen der richtigen Kennzahlen ist nicht trivial. Zudem muss ich es als Führungskraft schaffen, möglichst alle Mitarbeitenden in einer Fabrik für das Thema zu begeistern. Das hat mit Change-Management und der Überwindung von Widerständen zu tun. Und ich muss zusätzlich noch verhindern, dass das tägliche Shopfloor Management wieder einschläft und die langfristigen Effekte verpuffen.
Gleichzeitig können durch das SFM enorme Verbesserungen erreicht werden. Nicht selten werden damit Effizienzsteigerungsraten von 5 bis 15% pro Jahr erreicht, was gerade für Werke mit hohen Faktorkosten gute Argumente schafft.  Wir möchten deswegen heute auf die wesentlichen Elemente von SFM eingehen und darüber sprechen, auf was es ankommt.

Link zur SFM Reifegradanalyse:
 https://sonic-technology.com/de/reifegrad_sfm.php
Wir sprechen im Detail über Fallstricke und worauf es ankommt, bei den 4 Elementen von Shopfloor Management:

1) Führen vor Ort
Kernelement eines jeden Shopfloor Managements ist die Führung am Ort der Wertschöpfung. Alle Führungskräfte bis hin zur Werkleitung sind aktiv in Problembearbeitung, Eskalation und Trendverfolgung eingebunden. Sie sind Trainer der Organisation.
 
2) Abweichungen erkennen
Basis in diesem Element ist die klare Definition von Zielen, die für alle nachvollziehbar und beeinflussbar sind. Die erzielten Ergebnisse müssen so kurzzyklisch wie möglich besprochen und Korrekturmaßnahmen eingeleitet werden. Dabei unterstützt eine ein- fache Visualisierung der Zielzustände mit Farben oder Symbolen, damit Abweichungen schnell erkannt werden.
 
3) Probleme nachhaltig lösen
Die nachhaltige Beseitigung von Problemen in der Fabrik ist mit- unter die wichtigste Waffe für eine kontinuierliche Verbesserung und damit zur Sicherung der Marktposition. Neben den verwendeten Methoden, die diesen Prozess unterstützen, ist es essentiell, Fehler als Chancen wahrzunehmen.
 
4) Ressouceneinsatz planen
Kein Vorgang im täglichen Shopfloor Management ist mit so viel Unsicherheit versehen, wie die Planung. Zum Einen ist dies der Tatsache geschuldet, dass sich die Rahmenbedingungen unerwartet ändern können und somit der gut ausgearbeitete Schichtplan obsolet wird. Zum Anderen kommt hinzu, dass oftmals die richtige Datengrundlage und geeignete Hilfsmittel für die Führungskraft fehlen.


Link: Episode 002 Geeignete Steuerungskennzahlen für den Shopfloor
 https://factory21.io/episode/002-geeignete-steuerungskennzahlen-fuer-den-shopfloor

 
Link zur Episode 010: Deinen KVP wachküssen
 https://factory21.io/episode/010-deinen-kvp-wachkuessen
 

Link zur SFM Reifegradanalyse:
 https://sonic-technology.com/de/reifegrad_sfm.php

Feedback

Dir gefällt der Podcast und du möchtest das mal loswerden? Du hast Tipps für neue Themen oder magst über den Inhalt bestimmter Folgen diskutieren? Dann wähle im Formular die jeweilige Episode aus und schreib' uns eine Nachricht. 
Vielen Dank für dein Feedback!
Lukas & Tobias


Mit einem Klick auf "Nachricht absenden" erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Deine Daten zum Zwecke der Beantwortung Deiner Anfrage verarbeiten dürfen. Die Verarbeitung und der Versand Deiner Anfrage an uns erfolgt über den Server unseres Podcast-Hosters LetsCast.fm. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Hier kannst Du die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise einsehen.

★★★★★

Gefällt Dir die Show?
Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts